Hochwasser in der Region

Ambulante Pflege

Auch die Caritas-Sozialstation Mering ist betroffen.

Das erste Juniwochenende wird wohl vielen Menschen in Schwaben in Erinnerung bleiben. Wie viele andere im Landkreis Aichach-Friedberg, war auch die Caritas-Sozialstation Mering vom Hochwasser betroffen. Am Samstag konnten bereits nicht mehr alle Kund*innen aufgrund der Hochwasserlage versorgt werden. Überschwemmte Straßen, gesperrte Unterführungen und Sturzbäche machten die Fahrten zum Teil sehr gefährlich oder unmöglich. Mit allen Kund*innen konnten wir jedoch telefonisch Kontakt aufnehmen und so eine pflegerische Versorgung durch An- und Zugehörige sicherstellen. Samstagabend schien die Welt noch in Ordnung, das änderte sich am Sonntag schlagartig.

Eine Anfahrt zur Caritas-Sozialstation Mering war am Sonntagmorgen schon nicht mehr möglich. Alle Zufahrtswege zur Sozialstation waren gesperrt oder schon überflutet. Wagemutig, wie unsere Mitarbeiter*innen sind, haben sie den Weg zu Fuß auf sich genommen und erreichten nassen Fußes die Sozialstation. Das Bild dort war kritisch, so stand das Wasser nur noch wenige Zentimeter vor dem Eingang und der gesamte Parkplatz war überschwemmt. Kurze Lagebesprechung und die Entscheidung war gefallen – die Sozialstation muss evakuiert werden, um die Versorgung der Kund*innen weiterhin zu gewährleisten.

Dankenswerterweise konnten wir im Caritas-Seniorenzentrum St. Theresia einen Raum beziehen und uns dort notdürftig einrichten. Alle 15 Autos wurden von den Mitarbeiter*innen durch die überschwemmten Straßen in Sicherheit gebracht. Das Wichtigste wurde zusammengepackt und mit einem mulmigen Gefühl, haben alle die Büroräume zurück gelassen. Von der neuen „Einsatzzentrale“ wurden alle Kund*innen informiert und abgefragt, ob eine Versorgung nötig und möglich ist. Mitarbeitende informiert und Touren geplant. Über Nacht hat sich die Lage entspannt, so konnten wir am Montag die Versorgung unserer Kunden wieder ganz normal aufnehmen und wieder in unsere Büroräume zurück.

Ein ganz besonderes Dankeschön gilt unseren Mitarbeiter*innen, deren Einsatz war einfach phänomenal. Trotzdem zum Dienst kommen, Kunden anrufen, Hilfe anbieten, mit Autos durch Pfützen fahren… Als Leitungsteam können wir uns glücklich schätzen, ein solches Team an unserer Seite zu wissen!

Wir hatten als Caritas-Sozialstation Mering wirklich viel Glück im Unglück und möchten daher auch auf Spendenaktionen der Caritas hinweisen. Einige Einrichtungen der Caritas hat das Hochwasser hart getroffen. Sie brauchen unbedingt Unterstützung, um weiterhin ihre wichtige Arbeit für die Menschen zu leisten.

Foto: © CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH

Zurück